LOADING

Put on Your Red Light

Juli 2020

Night of Light: so hieß die bundesweite Lichtaktion, in der Gebäude rot angeleuchtet wurden, um ein Zeichen für die Rettung der Veranstaltungswirtschaft zu setzen, die wegen des Covid-19-bedingten Arbeitsverbots akut bedroht ist. Diese Aktion fand aber nicht nur in den großen Städten Deutschlands statt. Nein, auch in der Wedemark „errötete“ ein Gebäude: das Theater des Innovation Campus am Sennheiser-Hauptsitz.

Um die Aktion öffentlichkeitswirksam auf der zuständigen Plattform zu teilen, wurden ein Timelapse-Video und Pressefotos produziert. Dazu hat ein ganzes Team mit uns Hand in Hand gearbeitet. Zum einen war da Christian Kolletzki von Kolle & Konsorten, der für die federführende Agentur torius Aufnahmeleitung und Regie innehatte. Zum anderen Marco Minwegen vom M3 Lichtlabor (der uns schon von diversen Sennheiser-Shootings aus dem letztem Jahr bekannt war) mit Lichtassistenzen Björn und Kai. Und zu guter Letzt Carsten Schüler von unserer Lieblingsvideoschmiede Best Company Video für die Postproduktion.

Ab 16 Uhr wurde REICHLICH Licht aufgebaut: große Einheiten für die Außenbeleuchtung, die über 40 Meter außerhalb des Bildes standen, und im Gebäude sowie außen für Akzente an Gebäudeteilen viele kleinere Einheiten. Alle Lichter waren ferngesteuert und in Farbtemperatur und Intensität regelbar. Schnell noch in der Abendsonne eine Pizza genossen (danke für das leckere Catering) – und dann höchste Konzentration auf allen Posten. Selbst den Weg zum Klo mussten wir uns gut überlegen, denn dafür musste man sich beim Pförtner der Produktion melden. Das Haupt- und Theatergebäude war am Abend nicht mehr zugänglich.

Da ein vorheriger Probelauf nicht drin gewesen war, hatten wir – quasi auf roten Dunst – im strahlenden Sonnenschein aufgebaut. Also war ständige Beobachtung ebenso nötig, wie das Treffen von schnellen Entscheidungen. Und so kam es, dass zwei Lampen bei leichter Dämmerung schnell und gaaanz vorsichtig umgebaut werden mussten, weil sich ein blöder Hotspot im Theater andeutete. Mit Eintreten der Dunkelheit wurden dann von den drei Beleuchtern alle Lampen sukzessive in der Intensität heruntergeregelt, um ein „Ausbrennen“ zu vermeiden.

Um 24 Uhr konnte abgebaut werden und Daniel hat das Material fix für den Schnitt zu Carsten gebracht. Bei einem verdienten Feierabend-Bierchen dort konnte er erste angedeutete Ergebnisse betrachten, ehe Carsten in Nachtschicht das Timelapse-Video fertigstellte: Sennheiser unterstützt die “Night of Light”

Teile diesen Beitrag