LOADING

Zwischen Frühstück, Muffins und Fish & Chips

Juni 2018

Früh ging es an diesem Tag los nach Hamburg – viel zu früh für unseren Geschmack, aber was tut man nicht alles für seine Kunden. Auf unserer Strecke warteten mehrere Baustellen und verlangten uns einiges an Geduld ab. Guter Anlass, uns zwischendurch noch ein ganz typisches Autobahn-Frühstück beim „Goldenen M“ zu gönnen.

So richtig in den Stau gerieten wir dann erst in der Hamburger Innenstadt. Wir nutzen die Zeit, lustige Autofahrer zu beobachten: Da war die schicke Bürotussi am Telefon oder der kleine Hund, der seinen Kopf mit wehender Zunge aus dem Autofenster hielt. Unser Liebling war der Mann, der auf ebener Strecke bei jedem Halt im Stop & Go die Handbremse anzog: wwwrrrmm, brems, krrrrrt – immer und immer wieder.

Beim Kunden angekommen staunten wir über die tolle Location direkt am Hafen mit freiem Blick aufs Wasser. Auch das „Catering“, das für uns aufgefahren wurde, war genau nach unserem Geschmack: leckere Muffins. Nach getaner Arbeit gab es mittags dann noch Fish & Chips am Fischmarkt (für Sandra sogar das erste Mal ever) in der wunderbaren Frühlingssonne und danach traten wir die Heimfahrt an. Daniel entdeckte am Himmel noch einen Beluga-Airbus bei der Landung – ein Transportflugzeug, das man doch eher selten zu Gesicht bekommt.

Assistenz Sandra Fricke