LOADING

1500 km in 4 Tagen – weiter geht‘s!

Juli 2014

Weiter ging es mit dem Großprojekt für die VHV, nach Hannover war Berlin der zweite Standort. Die entspannte Anreise am Vortag ermöglichte uns, den Abend erst mit schönem Essen auf einem Bootrestaurant einzuleiten und dann mit dem Fußballspiel Deutschland gegen Algerien ausklingen zu lassen. Auf den Straßen Berlins trafen wir auf allerlei schräge Gestalten. Der schrägste unter ihnen war ein junger türkischer Taubenzüchter, der stolz die Salti seiner Schützlinge zeigte, obwohl er eigentlich damit beschäftigt war, sie wieder in seine Transportbox einzufangen.

Am nächsten Tag fotografierten wir routiniert die Berliner VHV-Mitarbeiter. Um klar erkennen zu können, welche Speicherkarten gerade zur Benutzung frei waren, wurde kurzerhand eine Untertasse als Speicherkartenteller umfunktioniert. Dieses „Leitmotiv“ begleitete uns fortan durch alle folgenden Shootings.

Den weiteren Verlauf des sonnigen und warmen Tages konnten wir zu unserer großen Freude frei gestalten. Nach einer Bootstour auf der Spree ging es anschließend (zumindest für Sandra) noch zum Bummeln auf den Ku’damm. Den Abend gestaltete jeder nach eigenen Vorstellungen: Daniel traf sich mit einem Freund in Charlottenburg am Lietzensee und Sandra nutzte den Besuch in der Hauptstadt um abends die Salsa-Clubs unsicher zu machen.

Am nächsten Morgen hieß es schon wieder „Tschüss Berlin“ und „Servus München“. Die lange Autofahrt unterbrachen wir im Lieblingsrestaurant „Zum goldenen M“ für eine kulinarische Kleinigkeit. Abends gingen wir dann ausführlich bayrisch essen und fielen anschließend müde in die Federn, um am nächsten Tag schon früh mit dem Fotografieren beginnen zu können.

Mit den herzlichen Mitarbeitern am Standort München ging die Arbeit schnell von der Hand und wir konnten alle Aufnahmen zügig erstellen. Wieder stiegen wir ins Auto und machten uns müde, geschafft aber glücklich auf den Rückweg nach Hannover.

Assistenz Sandra Wille